Geplante Projekte

Neben der Pflege der einmaligen Erholungslandschaft und den regelmässigen Unterhaltsarbeiten gibt es auch mittel- und längerfristige Aufgaben:

  • Giessbach wie anno dazumal:
    Die Anlage soll wieder in der gleichen einzigartigen Pracht erstrahlen wie vor rund 100 Jahren. Im Rahmen des Möglichen und Sinnvollen will die Giessbach-Stiftung daher Bausubstanz, Einrichtungen und Umgebung kontinuierlich sanieren, renovieren und restaurieren.
  • Wasserversorgung:
    Das Grandhotel verfügt zwischen Giessbach und Iseltwald über eine eigene Quelle, die seit über 100 Jahren genutzt wird, nun aber am Versiegen ist. Um die Wasserversorgung auch weiterhin sicherzustellen, werden verschiedene Lösungsmöglichkeiten geprüft. Dazu gehören etwa ein Anschluss ans Wassernetz der Gemeinde Brienz oder die direkte Nutzung von Wasser aus dem Brienzersee.
  • Beleuchtung des Wasserfalls:
    Die Beleuchtung der Giessbachfälle hat eine lange Tradition. Bereits im 19. Jahrhundert bot der Wasserfall bei schönem Wetter abends einen fantastischen Anblick, indem die einzelnen Stufen beleuchtet wurden und so in feurigem Schein erstrahlten. Wurden anfangs noch einfache Holzwellen, sogenannte „Wedelen“, verwendet, setzte man später bengalische Fackeln ein. Bis heute wird diese Tradition mit einem jährlich durchgeführten Feuerzauber-Anlass aufrechterhalten. Die bestehende Beleuchtungsanlage bedarf jedoch einer Sanierung.